Feuerwehrfahrzeuge

Wir bieten mit den Feuerwehrfahrzeugen qualitativ hochwertige und individuelle Lösungen für Mannschaftstransportwagen (MTW), Mehrzweckfahrzeuge (MZF), Mannschaftstransportfahrzeug (MTF), Gerätewagen (GW) und auch AB-Lösch und weitere Sonderlösungen an.

Alle Fahrzeuge auf Basis des Ford Transit verfügen über die elektrisch ausfahrbare Auftrittstufe an der Schiebetür. Weitere Standards sind die Trennscheibe anstelle eines Trenngitters zur Abtrennung des Mannschafts- vom heckseitigen Geräteraum sowie eine zwischen den Vordersitzen

angeordnete Konsole mit den Schaltern für die Sondersignalanlage, den Funk und die Ladegeräte für Handfunkgeräte und Knickkopflampen.

 

Für Fahrzeuge mit Führungsaufgaben haben wir ein ganz neues Ausbaukonzept erarbeitet. Dadurch ist eine flexible Fahrzeugnutzung für den Mannschaftstransport, für die Führungsunterstützung der Stufen B und C oder auch für die Einsatzmittellogistik möglich. Zunächst sind mittels gedreht zueinander angeordneter Einzelsitze acht Sitzplätze im MTW vorhanden. Ein einfach ausziehbarer Tisch mit einer Funkkonsole kann als Arbeitstisch bei der Führungsunterstützung verwendet werden – er ist sofort einsatzbereit. Und wenn der MTW für Logistikaufgaben Verwendung finden soll, können die Sitze dank der Airline-System-Verriegelung in etwa zehn Minuten entfernt und die Trennwand bis hinter die Vordersitze verschoben werden – eine

interessante Lösung vor allem für kleinere Feuerwehren, die nicht über einen Gerätewagen

»Logistik« verfügen.

 

Wir haben auch einen umfangreichen Katalog an Lagerungen für feuerwehrtechnische Ausbaukomponenten.

Fahrgestell

Ford Transit z.B. 350 L2H2 oder L3H2.

Feuerwehrtechnische Komponente

  • Sondersignalanlage Hänsch DBS 2000, LED Kennleuchten, zusätzliche Martinhornanlage sowie Durchsagemöglichkeit über Faustmikrofon: 2 Stück Frontblitzer in LED Technik, 1 Stück Heckblaulicht in LED-Technik, 3 Stück Umfeldbeleuchtungen in LED-Technik, über den Hecktüren und über der Schiebetür.
  • Multifunktionskonsole zwischen dem Fahrer und Beifahrersitz, zur Unterbringung der Funktechnik, Handlampen, Handsprechfunkgeräte mit Ladestationen sowie Einsatzunterlagen.

  • Ladesteckdose, 12 Volt.

  • Zusätzliche Innenraumbeleuchtung im Mannschaftsraum und Laderaum in LED Technik.

  • Ladestationen für Blitzlampen.

  • Vollautomatische Trittstufe an der Schiebetür.

  • Laderaum ausgebaut mit Aluminium-Duettblech, Seitenwände, Radkästen und Türverkleidungen mit integrieten Airline-Schienen zur Ladungssicherung.

  • Zusätzlicher Fachboden im Laderaum zur Verlastung der Norm und Zusatzbeladung.

  • Trennschutzgitter zwischen Mannschaftsraum und Laderaum.

  • Design-Beklebung nach Kundenwunsch, Heckwarnmarkierung und Konturmarkierung.


Das Fahrzeug wird wie die Bezeichnung es schon ausdrückt zum Transport der Mannschaft, für First- Responder-Einsätze sowie zur Unterstützung der Jugendfeuerwehr eingesetzt.