Wir Azubis machen das!

Während unserer Ausbildung bei ernst+könig GmbH haben wir die Möglichkeit bei der Freiburger Tafel ein einwöchiges Sozialpraktikum zu machen. Wir sind in der ernst+könig GmbH 90 Auszubildende, die Ihre Ausbildung zum Automobilkaufmann/-frau, zum Kaufmann/-frau im Einzelhandel oder zum KFZ-Mechatroniker/-in machen.

 

 

 

Die Tafel Woche hinterlässt bei uns Spuren! "ist es doch fast selbstverständlich das alles cool läuft im Leben, irgendwie klappt es doch immer." Die meisten von uns blicken auf eine schöne Kindheit zurück, die Schule hat man bis zum Abschluss gerockt, dann natürlich ein Ausbildungsplatz "ergattert" und danach, na, das läuft dann auch...

 

Und genau diese Selbstverständlichkeit das alles "läuft", die sieht man dann an einem Montag, wo wir das Praktikum starten, auf einmal "bröckeln"...

 

...wir fahren los um "ausgediente" Lebensmittel quer durch Freiburg von Supermärkten, Discountern, Hotels etc. abzuholen. Erste Erkenntnis: das sind Lebensmittel. Wenn wir diese nicht abholen würden, dann würden diese weggeschmissen werden. Wahsinn! Voll beladen geht es dann zurück zum Tafel Laden, wo all diese "ausgedienten" Sachen durch eine Art "Qualitätsprüfung" gehen. WOW!!! Nicht alles ist eben einwandfrei, aber dafür wird Sorge getragen, dass nach Möglichkeit nur "gute" Ware in den Verkauf geht. Zweite Erkenntnis: Wertigkeit. Ob Obst, Gemüse, Brot oder Kuchen, alles wird sorgsam für die Tafel Kunden aufbereitet! Kunden der Tafel sind vielschichtig, vom Flüchtling bis hin zum gescheiterten Künstler, junge Familien, Alleinerziehende, ältere Menschen, junge Menschen, alles kommt, allen wird geholfen, mit dem was wir vorher gemeinsam mit vielen ehrenamtlichen Helfern beschafft/geschafft haben. Dritte Erkenntnis: der Mensch. Jeder Mensch zählt. Miteinander füreinander ist hier gefragt! Wieso, weshalb, warum die Menschen die Tafel aufsuchen müssen, die Fragen stellen sich immer wieder und wir bekommen in Gesprächen schnell mit welche, doch teilweise "harten" Schicksale sich hinter den Bedürftigen "verstecken". Wie war das noch mal? Alles "cool", unser Leben "läuft"? Ja, und diese, unsere Zukunft, gestalten wir nach dieser Woche einfach noch bewusster mit und schauen noch bewusster hin und nicht weg!

 

Danke, dass wir gemeinsam mit Ihnen allen von der Freiburger Tafel dieses " WIR SCHAFFEN DAS" täglich umsetzen konnten/durften!