Spendenaktion "Probefahren für einen Guten Zweck"

Insgesamt 52.500 Euro konnte die Ernst+König GmbH am vergangenen Dienstagabend an verschiedenste Einrichtungen aus der Region übergeben.

 

Ernst+König hatte sich an der Aktion „Ford hilft – Probefahren für einen guten Zweck“ beteiligt. Die Aktion belohnt Freiwillige, die eine Probefahrt machen, mit einem „Kilometergeld“. Sie fand bereits zum dritten Mal statt. 2.432 Probefahrten mit insgesamt 69.000 Kilometern konnte Ernst+König verbuchen. Die Verantwortlichen zeigten sich am Dienstag sehr stolz und zufrieden über diese Bilanz. Es sei gelungen, Kunden und Interessenten im ganzen südbadischen Raum für die Aktion zu mobilisieren.

 

Geschäftsführer Siegfried Ernst war besonders stolz, die Übergabe der Spenden im brandneuen Autohaus des Unternehmens durchführen zu können. Das neue Autohaus solle als „Leuchtturm“ fungieren mit Strahlkraft in ganz Südbaden. In Kooperation mit der Freiburger Tafel konnte man zudem noch ein weiteres Projekt realisieren, welches Tanja Ernst, die den Abend moderierte, als „sensationell“ bezeichnete.

 

Auszubildende von Ernst+König hatten sich mit Azubis der „Metro“ zusammengetan. Eine Woche hatten die fünf Jugendlichen Zeit, einen Lastwagen mit Lebensmitteln zu füllen. Mit verschiedensten Aktionen, wie beispielsweise einem Waffelstand, gelang es ihnen, den von Ernst+König gesponserten Van bis zur Decke zu füllen. Tanja Ernst zeigte sich beeindruckt über die „sofortige Initiative und die große Kreativität“ der Jugendlichen. Die Aktion ist Teil des von ihr geleiteten Projekts „Herzenssache“, das sich das Ziel gesetzt hat, verschiedenste regionale Einrichtungen in und um Freiburg zu fördern. Für ihr Engagement verlieh Tanja Ernst den fünf Jugendlichen den Azubi-Award 2019. Anschließend wurden dann die gesammelten Spenden übergeben.

 

Die Einrichtungen, an die gespendet wurde, hatten Mitarbeiter von Ernst+König vorab ausgewählt. Die insgesamt neun Einrichtungen deckten sowohl örtlich als auch inhaltlich eine große Bandbreite ab. Gemeinsam hatten sie nur, dass sie an einem der Standorte des Unternehmens liegen. Unterstützt wurden in diesem Jahr: 9 Projekte Vinzentiushaus Offenburg, Eduard-Spranger-Schule, Diakonisches Werk Emmendingen, KlinikclownsFreiburg, Hospizgruppe, Freiburg e.V., Teachbeyond e.V., DLRG, Bodman Ludwigshafen e.V., Kinder- und Jugendhospizarbeit Konstanz, Caritas Hochrhein e.V..

 

Hier die Spenden nach Filialen im Überblick:

Offenburg -> Vinzentiushaus Offenburg

Teningen - Köndringen -> Diakonisches Werk Emmendingen

Freiburg Nord -> Klinikclowns Freiburg

Freiburg Süd -> Hospizgruppe Freiburg e.V.

Lörrach -> Teachbeyond e.V.

Waldshut-Tiengen -> Caritasverband Hochrhein e.V.

Singen -> DLRG Bodmann - Ludwigshafen e.V.

Konstanz -> Kinder- und Jugendhospizarbeit